Menü

Leslie Clio (D) - support: Jacob & Phil Fill

Restkarten an der Abendkasse

Aug ’13
15
19:30

26-leslie-clio-presse-2-cms-source1„I Couldn’t Care Less“ - Schluss mit den ständigen Grübeleien, dem ewigen Hin- und Her! Mit Leslie Clio kommt endlich mal wieder aus Deutschland eine neue aufregende Künstlerin mit frischer Musik zwischen Retro-Soul und bester Pop-Allüre, die in ihrer erfrischenden Authentizität ihresgleichen sucht. Sie legt ein Debütalbum vor, das britischen Soul-Kolleginnen in Aufrichtigkeit und lässiger Coolness in gar nichts nachsteht. Die bereits im September veröffentlichte erste Single „Told You So“ stieg schnurstracks in die deutschen Charts ein. Das dazugehörige Video wurde allein auf YouTube über eine Million Mal angeklickt. Der „Blue-Eyed Soul“ –Soulmusik von weißen europäischen Sängerinnen, der ebenso tief in den Wurzeln dieses Stils verankert ist, wie der ihrer farbigen US-Kolleginnen – hat eine lange Tradition auf dem Kontinent.

26-leslie-clio-tol-you-so-2-cms-source1Dusty Springfield, Petula Clark, Joss Stone, zuletzt Duffy oder Adele: In England finden sich für jede Generation neue Rollenmodelle für diese besonders geschmeidige Form emanzipatorischer Behauptung zwischen Sexyness, Selbstbestimmung und zeitlos guter Soulmusik. Mit Leslie Clio findet die hiesige Szene endlich ein höchst gelungenes Pendant zu den Soul-Ladies der britischen Insel. Schon zu hören auf gemeinsamen Tourneen mit Michael Kiwanuka, Keane und Joss Stone. Leslie zelebriert einen Stil, den sie selbst als „modern soul-pop with a touch of retro“ beschreibt. Dabei geht sie durchaus unkonventionell vor und spinnt aus feinen Beobachtungen illustre Geschichten voller Liebe, Hoffnung und Witz, die sie in leichtfüßigen, aber niemals leichtfertigen Soul mit einer guten Prise 60s-Feeling verpackt.

26-leslie-clio-2012-cms-source1Als Beispiel höre man ihre Single „I Couldn’t Care Less“, Clios Aufforderung, die kleinen Dramen des Alltags nicht so schwer zu nehmen und sich mehr auf die schönen Seiten des Lebens zu schlagen. Clio, ein Verweis auf die griechischen Mythologie:Dort stellt Klio, Tochter von Zeus und der Mnemosyne, eine der neun Musen. Mit ihren Attributen Papyrusrolle und Griffel zeigt sie sich für Heldendichtung und Geschichtsschreibung zuständig. Merkmale, die passen. Leslie Clio zählt zu einem neuen Typus junger Künstlerinnen, die sich ohne einen Stab von Hit- und Marketing-Experten völlig autark stilistisch selbst erfinden und definieren. Hinter ihrer Musik und ihrer Attitüde stecken weder Strategie noch Berechnung, die freche, frische, junge Frau ist einfach ganz sie selbst und lässt die Musik für sich sprechen. Ihre Arbeiten nahm sie in Berlin auf, begleitet vom Thies Uhlmann-Gitarristen Nikolai Potthoff, der zusammen mit ihr einen kraftvollen Soul-Pop-Sound kreierte, der ebenso tief in der Vergangenheit verankert ist, wie er modern und zeitlos klingt. „Told You So“ geriet zum veritablen Radiohit, und so wird es weiter gehen auf den Erfolgstreppen – nach oben versteht sich, das ist sicher.

Special guests von Leslie Clio und im Vorprogramm bei uns zu hören:
JACOB & PHIL FILL.
Die beiden Songschreiber verstehen es Lieder zu schreiben, die einerseits sehr atmosphärisch klingen, gleichzeitig aber auch von der Reduktion leben.
Mit Niklas Kleber an Bass und Gitarre stellen JACOB & PHIL FILL einen Ausschnitt aus ihrem aktuellen Live-Programm vor. Wir sind gespannt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.