Menü

Mighty Oaks (USA/D)

Howl Tour 2014

Aug ’14
23
19:30

th_mighty_oaks_press_shot_c_bowen_ames_01Wenn ein Amerikaner, ein Brite und ein Italienier Musik machen, greifen sie schon einmal per se` auf gute Wurzeln zurück. Wenn sie diese Musik dann fern der Heimat in Berlin machen und ihre Konzerte samt und sonders ausverkauft sind, lohnt es sich genauer hinzuhören. Ian Hooper, Claudio Donzelli und Craig Saunders veröffenlichten klugerweise nach den live-Konzerten ihr Debüt „Howl“. Die Sporen verdient man immer noch auf der Bühne. Für die Basis ihrer Folk-Sounds benötigt das Trio eine akustische Gitarre und Mandoline, die in Kooperation mit E-Gitarre und Bass raumgreifend und mit der Trommel den Rhythmus des Herzens bestimmend wirkt. „ Die mächtigen Eichen“, der Bandname assoziiert die Weite der amerikanischen Westküste, Heimat von Ian Hooper.

th_mighty_oaks_press_shot_c_bowen_ames_04Der dreistimmige Satzgesang erzählt von rostigen Pickup Trucks, leeren Highways und einer dünn besiedelten großartigen Landschaft – Sehnsuchtsorten. Tiefe Wälder und klare Seen prägen auch die Videos zur aktuellen Auskopplung „Brother“. Mighty Oaks waren im vergangenen Jahr mit Shout Out Louds und den Kings Of Leon auf Tour, mit ihren erdigen Songs treffen sie genau den Nerv der Zeit. Mit großer Authenzität bilden sie einen gelungenen Kontrast zu überproduzierten Songs und Casting – Bands. Doch paradoxerweise war es gerade das Internet, dass Mighty Oaks den Weg geebnet hat. Und nun ist es ausgerechnet ein Major Label namens Universal, dass Mighty Oaks unter die Fittiche genommen hat. Da hat man bei Universal eben auch genauer hingehört.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.