Menü

Gustav Peter Wöhler & Band (D)

Get back - Das Konzert ist ausverkauft

Jul ’09
4
19:30

Er ist sexy wie Danny DeVito und seine Profession ist die Schauspielerei, seine Liebe die Musik. Gustav Peter Wöhler ist renommierter Schauspieler der sich in den vergangenen Jahren zum vielbeachteten Darsteller in den unterschiedlichsten Genres entwickelt hat.

Gustav Peter Wöhler (c)jimrakete presseOb auf der Theaterbühne als Conférencier in »Cabaret« oder Bühnenpartner von Monika Bleibtreu in »Sechs Tanzstunden in sechs Wochen«, ob im Kino in Otto Waalkes’ »Sieben Zwergen« oder Neele Leana Vollmars ambitioniertem Debüt »Urlaub vom Leben«: Publikum
und Kritik schätzen Gustav Peter Wöhler als Darsteller, der seinen Figuren mit Zuneigung und schnörkellosem Spiel Format verleiht. Wirkliche Passion entwickelt Gustav Peter Wöhler als Sänger. Voller Leidenschaft singt er seit seiner Jugend, trat mit Schulbands ebenso auf wie bei Theaterproduktionen – es folgte Mitte der Neunziger Jahre die Gründung einer eigenen Band. Was sich seither entwickelt hat, ist gleichermaßen eine Geschichte
von Freundschaft und höchster Musikalität: Mit den drei phantastischen Musikern Hardy Kayser (Gitarre), Olaf Casimir (Bass) und Kai Fischer (Piano) interpretiert Wöhler in ebenso erstaunlicher wie virtuoser Weise seine ganz persönlichen Lieblingslieder. Die Rock ’n’ Roll- und Popsongs gewinnen in den individuellen, jazzigen Arrangements eine völlig neue
Qualität, die weit über Coverversionen hinausgeht.

Mittlerweile hat die Gustav Peter Wöhler Band mehr als einhundert Konzerte gegeben und nebenbei über 10.000 CDs verkauft – und sich dabei bewahrt, was sie von so vielen anderen Kollegen unterscheidet: Die vier Jungs verstehen ihre Musik als Projekt aus Leidenschaft, als Spaß unter vier Freunden. Diese Ehrlichkeit und diese Freude ist es, was das Publikum spürt und begeistert. Wöhler fegt in einem Moment einem Derwisch gleich über die Bühne – und rührt im anderen mit melancholischen Wendungen ans Herz. In ihren Arrangements zeigt die Gustav Peter Wöhler Band Evergreens in schillernd neuen Farben; mal fragil, mal wild und bombastisch. Und: Das neue Programm wird intimer, tiefgründiger als seine Vorgänger. Mit Titeln von Cindy Lauper oder Joni Mitchell, Charles Aznavour oder Rod Stewart beziehen die vier Musiker Stellung und gewähren mutig Einblicke in Erinnerungen und Geschichten, die sie in ihrer Biographie mit den Songs verbinden. Unzweifelhaft verfügt Gustav Peter Wöhler über eine erstaunliche Ausdruckskraft und ein formidables Level an seelenvoller Authenzität. In schnörkelloser Musik sind diese Lieder fürwahr »true colors«.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.