Menü

The Cat Empire (AUS)

Live on earth

Jul ’09
21
19:30

In ihrer Heimat gehören The Cat Empire bereits seit Jahren zu den erfolgreichsten Bands, und das, obwohl sie einen anspruchsvollen Sound zwischen Funk und Jazz, Pop und Rock präsentieren. Ihre bisherigen Studioalben „The Cat Empire“ und „Two Shoes“ blicken auf Verkäufe weit jenseits der Doppel-Platin-Grenze, fast jede ihrer Singles stieg auf Platz 1 der heimischen Charts.

17-the-cat-empire-2009-picSie tourten durch Australien mit James Brown und spielten zu Silvester ein Open Air-Konzert in Melbourne vor mehr als einer Viertelmillion Zuschauer. Auch jenseits ihrer Heimat macht die Band Furore. In New York spielten sie eine ausverkaufte Show im Central Park, sie waren zu Gast bei David Letterman und Jay Leno. Seit ihren vielbeachteten Auftritten bei Rock am Ring und Rock im Park weiß auch Deutschland um die Ausnahmequalität des Sextetts.

Grandiose Rhythmen, griffige Hooklines und ein außergewöhnlicher Mut zu stilistischen und konzeptionellen Experimenten zeichnen The Cat Empire aus. Anfangs noch ein Trio – bestehend aus Sänger, Percussionist und Songwriter Felix Riebl, Pianist Ollie McGill und Bassist Ryan Monro – wuchs die Formation zwischen 1999 und 2001 kontinuierlich. Zunächst stieß Trompeter und Sänger Harry Angus hinzu, nachdem er das Trio in einem Jazzclub live gesehen hatte. 2001 wurde das Line-Up durch den DJ Jamshid Khadiwala und den Drummer Will Hull-Brown komplettiert. Zuweilen nahmen sie – ganz in der Tradition der Jazzer der 50er und 60er – feste Langzeit-Engagements in Clubs an, wo sie über Wochen jeden Abend spielten, Gäste einluden und ihren eklektischen Stil weiter entwickelten. Und so verwundert es nicht, dass die erste Veröffentlichung von The Cat Empire ein Live-Album war.

17-the-cat-empire-2009Gut ein Jahr später erschien das erste Studioalbum „The Cat Empire“, das im Fahrwasser ihrer Live-Reputation zu einem Hit in Australien wurde und insgesamt sieben Nominierungen für den international bedeutsamen ARIA-Preis einheimsen konnte. Als ihr zweites Album „Two Shoes“, entstanden auf Kuba im Jahre 2005, in Australien erschien, erreichte es umgehend Doppel-Platin-Status. In Australien mittlerweile Superstars, widmeten sie sich in der Folge einem ganz anderen Projekt: Mit dem Konzeptalbum „Circles“ schrieben sie eine World Music-Platte als offiziellen Soundtrack der Commonwealth Games. Bei der weltweiten TV-Übertragung der Eröffnungsfeier spielten sie vor mehr als einer Milliarde Fernsehzuschauern. Gemeinsam mit der Produzenten-Legende John Porter (Roxy Music, The Smiths, BB King, Ryan Adams) spielten sie ihr drittes Album „So many nights“ ein, das von einer gereiften, facettenreicheren Seite erzählt.

„Live on earth“, die jüngste Veröffentlichung dieser wunderbaren Band überzeugt mit großem Party-Appeal, im Fokus stehen aber nun mehr denn je die großen, sofort mitreißenden Songs. The Cat Empire sind in diesem Sommer mit wenigen Auftritten auf den großen Bühnen Europas unterwegs – und nun endlich auch im Kulturzelt zu Gast.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.