Menü

Cat Power (USA)

Sun-Tour 2016

Jul ’16
13
19:30

04-13072016-cat-power-copyright-matador-recordsChan Marshall alias Cat Power ist kaleidoskopischer Popstar. Sie trägt das Bild der Poète maudit in das 21. Jahrhundert: Zart, rauchig, sanft und erotisch: so klingt ihr künstlerischer Ruf. Ihre Musik galt als Soundtrack zum Lebensgefühl des Neuen Jahrtausends. Die ultra-authentische Sängerin , deren Musik in den Läden von „American Apparel“ zu hören ist, vertont eine gutgelaunte Musik, in der auch die Einsicht liegt, dass jeder vernünftige Mensch verzweifeln muss – aber vielleicht erst morgen. In einem ihrer lustigsten Songs heisst es: „ What are we doing/ We’re sitting on a ruin.“ In ihrer Arbeit mit dem Produzenten Philippe Zdar entwickelte Cat Power musikalische Farben, die ihre existenziellen Themen kontrastieren; dem HipHop entlaufene Beats oder Latin-Grooves. So zart wie Feist, so verwundbar wie Nick Drake, so betörend wie Nina Simone – diese Vergleiche drängen sich auf.  Nach einer Schaffenspause kooperierte Chan mit J Mascis und Coldplay, das alles mit einer Stimme, die sich von den angesagten Retrosound-Diseusen abhebt, die nie so schön klingt um dieses warme Bad der Popmusik zu reproduzieren. Die aber immer hinreichend schön und beseelt klingt um in kaum decodierbare Traumsequenzen zu fallen. Nach einer künstlerischen Schaffenspause mit Auf und Ab auch in der privaten Biographie baut Cat Power ihren Ruf als erstklassige Singer- Songwriterin abermals aus. Chan Marshall ist ein leiser Star, sie ist manche Umwege gegangen und ihre Fans bekommen ein beinahe verschwörerisches Leuchten in die Augen, wenn sie von ihr reden;  von ihrer Stimme und ihren Songs. Musik, die in großer Unsicherheit wiegt. Aber: Sie wiegt uns.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.