Menü

Kat Frankie (D/AUS)

Bad Behaviour 2018

Aug
18
19:30

ohne-datum-kat-frankie-photo-credit-sabrina-theissen1

Sie mag es „messy“, sagt die Australierin Kat Frankie: unaufgeräumt, überbordend und reich; und so verschwenderisch klingt auch ihre Musik. Dunkelbuntes Songwriting und heller Mainstream-Pop, für Kat Frankie nur zwei Seiten einer Medaille. Zu Beginn ihrer Karriere, die in Berlin begann, war die Musik vom melancholischen Tonfall des Songwriter-Pop geprägt, „aber ich wollte niemals nur das traurige Mädchen an der Gitarre sein“, so Kat Frankie. Das war sie auch nie, nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Seitenprojekte. So spielte sie die Gitarre in der Band von Olli Schulz, komponierte mit Get Well Soon die Titelmelodie für die Talkshow „Schulz und Böhmermann“ und trat 2016 mit ihrem Duo Keøma beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest an. Kat singt auch gern mit Tim Neuhaus und Clueso.

„Bad Behaviour“ heißt ihr neues und viertes Album; man kann darauf sämtliche Qualitäten ihrer Musik wiederfinden. Und merkt doch zugleich, wie Kat Frankie erneut einen Schritt weitergegangen ist: So furchtlos und virtuos hat sie die „dunklen“ und die „hellen“ Seiten ihrer Musik noch niemals ineinander verspiegelt; so viele Überraschungen gab es bei ihr noch nie zu hören: Huch, was ist denn das für ein Rhythmus? Wo kommt dieses irre Power Riff her? Und diesen strahlenden kalifornischen Hippie-Chor, der da im Hintergrund jubiliert – hat sie den wirklich ganz allein mit einer Loop Station eingesungen? „ It’s so much fun“ – großer Pop, großes Glück.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.