Menü

Freitag, 22. Juni & Samstag, 23. Juni: Joy Denalane (D) & Born & Raised

Joy DenalaneAls „Göttin des deutschen Soul“ wurde sie Anfang Februar bei der Eröffnung der Berlinale vorgestellt. Joy ist Englisch und bedeutet Freude. Was für eine Freude, dass es im deutschen Soul so jemanden gibt wie Joy Denalane (das spricht man übrigens D-i-n-a-l-a-n-i aus). Bereits ihre erste Duftmarke in den deutschen Charts, das 99′er-Duett “Mit Dir” - zusammen mit dem Freundeskreis-Max - ist so prägnant, dass ihre weitere Karriere unter einem guten Stern stand.

PDF-DownloadPDF: Konzertkritik aus der HNA

Joy Denalane, Tochter einer deutschen Mutter und eines südafrikanischen Vaters, wurde als drittes von sechs Kindern in Berlin-Schöneberg geboren und verbrachte ihre Jugend in Kreuzberg, diesem multiethnischen Stadtteil. Joys südafrikanischer Nachname Denalane bedeutet soviel wie „strahlender Stern“ (in der Sprache „Pedi“) und manchmal scheint es, als hätte sie gar keine andere Wahl gehabt, als dieser Verheißung zu folgen. Ausgestattet mit einer Mischung aus politischem Bewusstsein, einer bildungsorientierten Erziehung und selbst angeeigneten „street smarts“ stürzte sich Joy als Teenager ehrgeizig in die Berliner Musikszene und spielte bald mit lokalen Soul- und Reggae Bands. Wie so oft bei herausragenden Künstlern empfand auch Joy ihr Talent, das in seiner Vielseitigkeit später ihre Einzigartigkeit ausmachen würde, am Anfang ihrer Karriere zuerst als Hindernis. Doch das Glück scheint ihr hold.

1999 nimmt Joy Denalane in Stuttgart mit dem bekannten Produzenten/D.J.-Team Peter Hoff und DJ Thomilla auf. Und hier lernt sie bald auch Max Herre und den Freundeskreis kennen. Zwischen ihr und Max entwickelt sich eine enge musikalische und private Verbindung. Daraus resultieren zwei Söhne, vier Echonominierungen, über 140.000 verkaufte Alben und vier ausverkaufte Tourneen. 2002 sorgte Joy Denalane mit ihrem Debütalbum Mamani dann für einen Paukenschlag in der deutschen Musikszene.

“Born & Raised” ihre jüngste Aufnahme öffnet Joy Denalane die Tür zum Rest der Welt. Die Co-Produktion mit Ehemann Max Herre steht auf einer Stufe mit dem Besten, was die amerikanische R&B-Szene zu bieten hat. Joy Denalane singt heute ausschließlich in Englisch und das mit einer Inbrunst und Überzeugungskraft, dass man sich nicht zu scheuen mag, die Größen des internationalen R&B- und Soul-Establishments wie zum Beispiel Mary J. Blige als Vergleich heranzuziehen.Joy Denalane ist eine Künstlerin, mit dem Potential sich über musikalische und territoriale Grenzen hinwegzusetzen. Ihre Stimme klingt nach unkomplizierter Eleganz, der Gesang transparent, selbstsicher und voller Seelentiefe. Nenn es Soul with a twist, eins ist sicher: Count on Joy in 2007!


Am Eröffnungsabend sind die Hälfte der Plätze für die Freunde und Förderer des Kulturzeltes reserviert. Wie gut, dass sie daher gleich an zwei Abenden für uns spielt!

Mit freundlicher Unterstützung der Wintershall Holding AG

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.