Menü

Samstag, 30. Juni: Edson Cordeiro & Klazz Brothers (Br/ D)

Edson CordeiroEdson Cordeiro - Ein Entertainer mit Theaterqualitäten und fantastischer Bühnenpräsenz sowie einer Stimme mit vier Oktaven Tonumfang, die jeder Operndiva zur Ehre gereichte! Im Alter von sieben Jahren lernte Edson Cordeiro im Chor einer evangelischen Kirche in São Paulo singen.

PDF-DownloadPDF: Konzertkritik aus der HNA

Die folgenden zehn Jahre sang er in Kirchenchören, was seine Karriere ästhetisch, nicht ideologisch beeinflusste. In Europa hat der Counter-Tenor das Publikum im Sturm erobert, ob in Montreux oder an der Wiener Staatsoper. Edson Cordeiro verfügt über eine Stimme als wäre sie nicht von dieser Welt, dabei ist er extravagant und egozentrisch. Mal kieckst er wie Nina Hagen in ihren besten Tagen, dann summt er Ellingtons „Creole Love Call“ um sogleich wieder in den gewaltigen Rock- und Popdramen, die an Freddy Mercury und Prince erinnern, zu rühren. Die Klazz Brothers, drei virtuose Musiker aus Dresden, sind eines der erfolgreichsten Klassik-Crossover-Projekte der letzten Jahre, ausgezeichnet für ihre Kooperationen unter anderem mit dem Echo-Preis.. Sie stehen für innovative und erfrischende Interpretationen alter Meister von Klassik bis Jazz. Das Trio sucht ständig nach neuen Herausforderungen und der Auseinandersetzung mit innovativen Klangstrukturen. In Kooperation mit den Klazz Brothers – den Meistern, denen kein Genre heilig ist, kann Cordeiro die unglaubliche Bandbreite seines Könnens ausloten. Latin, Swing, Salsa, Son, Jazz, Klassik - scheinbar unvereinbar ? Mühelos finden sich die ortskundigen Klazz Brothers im Grenzgebiet zwischen den Stilen zurecht. Dabei bleiben sie mit ihren jazzigen Interpretationen klassischer Stücke nah am Original. Oft werden nur kleine rhythmische Akzentverschiebungen vorgenommen und - wie von selbst - verwandelt sich ein Sonatenthema in einen kecken Bossa Nova Rhythmus. Oder aber ein originales Bassfundament bleibt bestehen und raumgreifende Jazzakkorde werden darüber gelegt. Markenzeichen Ihrer Musik ist jedoch die Auseinandersetzung mit komplexen Formen, Strukturen und Harmonien - Weiterentwicklung, Erschaffung neuer, innovativer Klangwelten, Bewahrung des `Alten` im `Neuen. Nach Konzerten in der Semperoper Dresden und beim Rheingau Musikfestival passt dieses Programm vorzüglich in das Kulturzelt Kassel.
Edson Cordeiro (voc.); Tobias Forster (Piano); Kilian Forster (Baß); Tim Hahn(Drums)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.