Menü

Freitag, 27. Juli: Bettina La Castano (E)

ettina La Castano
Bettina La Castaño fasziniert durch eine blendende Technik, die sie auf wunderbare Art und Weise mit Intensität, Kraft und Ausdruck ihres Tanzes paart. Aber sie experimentiert auch gerne und begibt sich immer wieder auf die Suche nach den Ursprüngen des Flamenco, bzw. den Schnittstellen mit anderen Kulturformen. So hat sie beispielsweise ein herrliches Projekt mit den slowakischen Bercy–Teufelsgeigern realisiert oder gemeinsame Ursprünge der Musik und Tänze aus dem Appenzell untersucht. Und in Indien konnte sie mit den besten Musikern aus Kerala, Dehli und Bombay zu den Ursprüngen der Sintikultur zurückkehren.

PDF-DownloadPDF: Konzertkritik der HNA

Die Begegnung des Flamenco mit den Kulturen seiner Herkunft und die Kooperation mit hervorragenden Musikern ist die künstlerische Herausforderung, der sich Bettina La Castano wie kaum eine andere Flamencotänzerin stellt. Ein scheinbar unerschöpfliches Reservoir an Choreographien und ein enormer Tanzreichtum verbinden sich mit der Inspiration und Intensität multikultureller Musikstile und Traditionen.IIhr neues Programm mit dem Namen Puls Indiens ist einzigartig, speziell, sehr feinfühlig, enorm ausdrucksstark, und wird von einer extrem dynamischen Virtuosität begleitet. Die Musiker, die dieses neue Projekt komplettieren, sind zum einen der Meister des Chendas, Mattanoor Sankarankutty; er ist wahrhaftig der größte Meister Indiens auf diesem Percussionsinstrument. Dann der andere Percussionist: Alapuzza Karuna Moorthy, ein begnadeter Tavilspieler, ebenso ein außerordentlicher Meister dieses Instrumentes. Beide spielen mit den verschiedensten Musikern zusammen, bereisten schon die ganze Welt. Ihre Perkussion fußt auf den heiligen Rhythmen der Tempelmusik bzw. des Tempeltanzes die vor ca. 10.000 Jahren ihren Ursprung hatte. Und dann Juan Gotán, ein Meister der spanischen Gitarre. Sein feinfühliges, sehr dynamisches Spiel, kreiert mit einem besonders schönen Gitarrensound, setzt einen Kontrapunkt zur Stimmung dieses Programmes. In dieser einzigartigen Darstellung von Tanz, indischer Perkussion und Gitarre, interpretiert Bettina La Castano ungewöhnlich orientalische Klangfarben.. Ihre rythmische Brillianz ist lupenrein und Castano hat wie kaum eine andere die Gabe, mit einer tradionellen Phrase Mut zum Stilbruch zu beweisen.
Mit freundlicher Unterstützung der Wintershall Holding AG

Kommentieren ist momentan nicht möglich.