Menü

Archiv für 11. Januar 2012

Charles Bradley (USA) And His Extraordinairies

Aug ’12
4
19:30

Charles Bradley; © KishabariCharles Bradleys Geschichte ist ein modernes Märchen. Nach Jahrzehnten der Armut und Obdachlosigkeit hat er mit 62 Jahren sein Debütalbum veröffentlicht. „No Time For Dreaming“  ist eine der besten Soulplatten der letzten Jahre und Bradley erobert nun die Konzertbühnen in den USA und Europa. “The screaming eagle of soul” wird er genannt; Bradley ist ein Deep-Soul-Sänger, der den rauen funky Ton von James Brown und Joe Tex mit der nihilistischen Weltsicht von O.V. Wright und James Carr verbindet.

Charles Bradley; © Loren WohlEr wurde 1948 geboren und hat Aufstieg und Fall der Soulmusik persönlich miterlebt. Das Label Daptone Records bescherte uns in den letzten Jahren so großartige Musiker wie Sharon Jones und Lee Fields; nun steht Charles Bradley im Rampenlicht. Daptone Records wurde für die Veröffentlichung  im vergangenen Jahr in die Bestenliste der deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.  Der Soul von Charles ist vom Leben geformt, doch immer trägt er die unerschütterliche Hoffnung auf eine bessere Welt in sich. Seine All-Star- Band hat den Geist James Browns inhaliert, die Musiker gehören zu den Dapkings, Antibales und der Budo Band, ihr Zusammenspiel ist tight und erdet die Stimme Charles Bradleys.
Anlässlich des vierzigsten Bühnenjubiläums von Marvin Gayes „Whats Going on“ stand Bradley kürzlich mit Stevie Wonder und Sharon Lones auf der Bühne, er spielte im vergangenen Jahr mit B.B. King und auf dem Nirvana Tribute Album ist er mit einer in Soul getauchten Version von „Stay away“ zu hören. Ladies & Gentleman! Charles Bradley kommt in diesem Sommer für einige Konzerttermine nach Deutschland und wird das Publikum mit seiner Stimme und seiner ans Herz gehenden Performance umarmen! “No Time For Dreaming”: Die Zeit des Träumens ist so vorbei. Energie, Talent und Beharrlichkeit haben sich ausgezahlt, Charles Bradley steht endlich da, wo er hingehört: auf der Bühne.