update 11. Mai 2020

Wie schon in den Medien angekündigt, gibt es auch bei uns aufgrund der Corona-Krise wesentliche Änderungen unserer Pläne. Mit der am 8. Mai verkündeten Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung haben wir das Kulturzelt aus rechtlichen Gründen in der bisher geplanten Form absagen müssen.

Aber wir sind guter Hoffnung den Biergarten eröffnen zu können und arbeiten an neuen Veranstaltungsformaten. Bald werden wir an dieser Stelle konkreter werden können! Vorher jedoch werden wir einige Geheimnisse lüften und Euch in wenigen Tagen unser Programmheft vorstellen. Unter dem Motto: „So wäre es gewesen“

Nach einer auch unter schwierigsten Bedingungen erfolgreichen ersten Saison 2019 und einer sehr positiven und nahezu fertiggestellten Planungsphase 2020 wurde aufgrund der Corona-Pandemie die Durchführung von Großveranstaltungen bis mindestens Ende August untersagt. Die Grundlage unserer bisherigen Planung für eine „normale“ Spielzeit ist damit entfallen, denn wir sind uns doch einig: der Schutz der Menschen, unseren Gästen, unseren Künstlern und den Mitarbeitern, muss und wird an erster Stelle stehen.

Aber noch geben wir nicht auf. Wir entwickeln alternative Szenarien und wollen gemeinsam mit Euch und unseren Partnern nach Lösungen suchen, wie eine Kulturzelt-Saison unter Coronabedingungen gestaltet werden kann. Die Idee des Kulturzeltes an der Drahtbrücke ist fest verankert in der Stadtgesellschaft. ZUSAMMEN mit EUCH, der Stadt Kassel, unserem Hauptsponsor Wintershall Dea, Hübner, plentymarkets, Dr. Schumacher GmbH, der Kasseler Sparkasse und weiteren Sponsoren, Hütt und vielen weiteren Partnern suchen wir nach Lösungen. Vielleicht können wir das eigentliche Zelt nicht aufbauen, aber die Idee des Kulturzeltes Kassel wird nicht untergehen.

Wir arbeiten daran und geben Euch weitere Informationen, sobald sie uns vorliegen.

Haltet durch, bleibt gesund und uns treu,

Euer Kulturzelt-Team

Karten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich